Start Neuigkeiten Volleyball Nachbericht und Vorschau

Jugendförderung im TSV

Volleyball Nachbericht und Vorschau PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Bengt Mitzinneck   
Dienstag, den 11. November 2014 um 18:24 Uhr
Starker Heimauftakt der Herren
Kurz vor den Wiedervereinigungsfeierlichkeiten stand erstmal noch Guidos Geburtstag an und dementsprechend passend der Heimspielauftakt der TSV-Volleyballer.
Die Personalsituation war wieder recht überschaubar... Nappo war auf der Jagd, TvM nicht zur Rückkehr zu bewegen, Hubi erst noch auffem Kindergeburtstag und Sascha immer noch am kränkeln. Immerhin meldete sich Foot pünktlich zum Kistegeben auf seinen Geburtstag wieder bei uns ein.
Los gings gg. Hedemünden. Letztes Jahr eigentlich völlig zu Recht abgestiegen, aber da Northeim auch keine Lust mehr hatte, gegen uns zu verlieren und freiwillig eine Klasse tiefer meldete, durfte Hedemünden bleiben.
Die ersten beiden Sätze verliefen dann auch wie erhofft. Klare Überlegenheit, konzentriert den Stiefel runtergespielt. Unspektakulär und langweilig, aber mit 25:11 und 25:7 halt erfolgreich. Also Meldung an Hubi, dass er nach dem nächsten Stück Kuchen losfahren sollte, um pünktlich für Spiel 2 am Start zu sein. Da zudem Holgi und ich rausgenommen wurden, dachte der Rest wohl: Jetzt kann eh nix mehr passieren. Und plötzlich wendet sich die Partie um 180°! Wir machen plötzlich nur noch Fehler, jeder kommt nen Schritt zu spät. Hedemünden bekommt ein wenig Selbstvertrauen und der Schiri pfeift plötzlich auch als wäre er in der Bundesliga(nicht was die Klasse angeht, eher die Pingeligkeit).
Bumm, da stehts plötzlich 7-18, 9-20,... Eine letzte Auszeit, Punkt für Punkt kommen wir ran, um am Ende den Satz doch noch 23-25 zu verlieren.
Extraschicht, Holger wieder rein. Und erneut wirds ein langweiliger Satz, zu 14 gewonnen. Mund abputzen, drei Punkte eingefahren. Immerhin gabs ein bisserl was für die Mannschaftskasse. Kwo und Dennis verhauen ihre Sprung-Links-Angaben, 2 Kisten fürs nächste Spiel. Bei Dennis wars sogar ein Matchball, im schlimmsten Fall also auch noch ne Buddel Chantré.
Hubi ärgert sich allerdings  : " da hätte ich noch in Ruhe aufessen können", aber immerhin waren dadurch alle pünktlich bei der Geschenkevergabe an den Coach dabei.
Spiel 2 dann ein deutlich härterer Brocken. BffL Goslar. Die stehen nicht nur für freie Lebensgestaltung *hüstel*, sondern liegen uns spieltechnisch überhaupt nicht. Vor Jahren konnten sie sich nur in der Klasse halten, weil sie am letzten Spieltag bei uns noch gewannen. Anschl. gabs da ganz selten was zu holen.
Hubi durfte sich gleich wieder auf Diagonal probieren, und Foot sich dadurch etwas ausruhen. Von Beginn an entwickelt sich ein spannendes Spiel, lange und umkämpfte Ballwechsel, aber meist mit besserem Ende für uns.
Satz 1 gewinnen wir knapp zu 20, Satz 2 geht dann hauchdünn verloren 22-25. Im dritten Satz schließlich knacken wir Goslar. Bombenstarkes Spiel, einfach keine Fehler, ne 25-7 Klatsche. Es kam auch kaum noch Gegenwehr. Im 4. Satz dann Goslar wieder etwas mehr bei der Sache, trotzdem klarer Satzgewinn für uns. Lobend zu erwähnen: die überragende Vorstellung von Jonas, gerde beim Goslar-Spiel, obwohl er gar nicht auf dem Platz stand.
Zweimal 3-1, bedeutet Tabellenführung! Wie letztes Jahr kommen wir wieder sehr gut aus den Startlöchern. Schaun mer mal, wie lange das dieses Jahr anhält, weiter gehts am 22. November beim Landesliga-Absteiger in Pöhlde; neben Goslar galten die Vorharzer für uns als Favoriten... Nun stehen wir und Göttingen III vorne... Könnte wieder mal ne spannende Saison geben.
Gespielt haben: Florian Große, Holger Harms, Dennis Hellmold, Daniel Hublitz, Aaron Koch, Stefan Kwoczek, Guido Leineweber, Bengt Mitzinneck, Michael Roth
__________________________
Damen 1:
Es waren einmal 9 Topsportlerinnen, die sich nach überaus erfolgreich Saisonstart anschickten, den vorharzer Landesligaabsteigern aus Astfeld 3 Punkte zu entlocken.
Im ersten Durchgang sollte das auch gelingen.
Satz 2 musste jedoch deutlich abgegeben werden.
Satz 3 schien schon gewonnen, leider konnten die Big Points nicht verwertete werden.
Satz 4 wieder auf Augenhöhe, aber erneut das Nachsehen.
Beim Rückspiel wird der Spieß umgedreht.
Der Auswärts-November geht nun am 22.11. bei Weende IV weiter und endet am 29. beim ASC Göttingen II.
__________________________
Bereits am nächsten Wochenende müssen die anderen beiden Frauen-Mannschaften ran:

Am Samstag empfangen die Damen 2 die Gäste von Weende VI und Northeim. Nach dem starken Auftritt beim Regionspokal und dem Sieg dort, war der Start in die Ligasaison ziemlich verpatzt.
War die Auftaktniederlage in Bodensee noch ein wenig unglücklich, gab es in Münden zwei herbe 0-3 Klatschen beim klaren Außenseiter Münden und beim Derby gg. Gieboldehausen.
Nun hatte man 4 Wochen Zeit, diesen schlechtesten Auftritt seit Menschengedenken zu verdauen.
Personell fehlen leider Stellerin Sophia Müller aus beruflichen Gründen und wahrscheinlich auch Teamkapitän Anna-Lena Müller krankheitsbedingt; zudem sind noch zwei Spielerinnen
für die Dritte abgestellt. Trotzdem gilt es, ein besseres Bild abzugeben als zuletzt. Nach diesem Saisonauftakt geht es nur noch darum schnellstmöglich ein paar Siege einzuheimsen, damit nicht noch das Relegationsgespenst vorbeigeschaut
kommt. Gerade in Spiel 1 stehen unsere Mädels daher etwas unter Druck. Im Pokal wurde Weende relativ klar geschlagen, dann ist auch das Ziel für Samstag.
Das Spiel gg. Northeim wiederum ist dann die Kür. Normalerweise sollten sie zu stark sein, aber mit etwas Rückenwind und in der eigenen Halle kann man vielleicht auch gg. den
Fast-Aufsteiger des letzten Jahres überraschen.
Die Damen 3 wiederum reisen als Spitzenreiter zum MTV Herzberg II. Die sind aber auch noch ungeschlagen, daher könnte es hier ein wirklich spannendes Aufeinandertreffen kommen.
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 13. November 2014 um 14:26 Uhr
 
Copyright © 2017 TSV Nesselröden von 1920 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.