Start Neuigkeiten Volleyball

Jugendförderung im TSV

Volleyball PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Bengt Mitzinneck   
Mittwoch, den 14. Januar 2015 um 19:41 Uhr

Gleich drei Volleyball-Teams gingen am Wochenende auf Reisen und die bisher eher maue Auswärtsbilanz bleibt bestehen.

Die Damen 1 kehrten mit einer 1-3 Niederlage aus Grone zurück. Der Start gelang zwar mit dem Gewinn des ersten Satzes, dann jedoch übernahm Grone das Zepter und gewann schlussendlich 3-1. Damit ist Grone nun auch vorbei und die TSV-Damen rangieren auf Platz 4. Im Saisonendspurt gibts nun also ein Fernduell mit Grone um Platz 3.

 

 

Die Damen kehrten als einziges Team erfolgreich ins Eichsfeld heim. Jedoch musste sie beim Tabellenletzten alles in die Wagschale werfen, um am Ende einen glücklichen 3-2 Sieg einzufahren. Dabei gelang im ersten Satz einfach alles und beim Gegner gar nix. Ein lockerer 25-6 - Aufgalopp. Prompt wurde im zweiten Satz mehrere Gänge runtergeschaltet. Da sich zudem Weende so nicht länger abschlachten wollte, kippte langsam aber sicher die Waage um. Wie immer, wenn der Gegner sich völlig "überraschend" wehrt, wird aus der eigentlich guten Mannschaft ein Hühnerhaufen. Völliges Durcheinander, unstruktiert, keine gezielten Angriffe... so ists gegen jeden Gegner schwer. Sätze 2 und 3 gingen unnötig verloren. Im 4. Satz nochmal frische Kräfte aufs Feld und langsam wurde es besser, hinten raus ein souveränes 25-16. Also Tie-Break. Warum auch immer, wieder schaltete man zu Beginn des Satzes ab und lag schnell ein paar Punkte hinten. Das ist im 5. Satz leider nur schwierig aufzuholen, so dass wir uns bei 9-14 fünf Matchbällen gegenübersahen. Nochmal ne Auszeit und das Team sollte einfach nochmal volles RIsiko gehen. Und siehe da. Louisa fing in der Mitte an zu blocken, bei Angriffen über aussen stand die Verteidigung sicher und auch vorne konnten wir plötzlich punkten. Punkt für Punkt stieg unser Selbstbewusstsein und der Gegner wankte. Zudem zeigte sich Sandra absolut nervernstark bei den Angaben. Plötzlich waren die Matchbälle abgewehrt und wir hatten selber einen. Da hatte Louisa plötzlich die Eingebung nicht zu blocken, was auch den einzigen gelegten Ball zur Folge hatte, der exakt bei ihr landete... sicher Spielaufbau... Punkt... Satz... Sieg.
Puuuh, was ne Nervenschlacht... was ein Auf und Ab... Die Sätze 2 und 3 sind mir immer noch nicht wirklich erklärbar, aber das Ende war hoffentlich ganz wichtig für die Moral.
Wir bleiben zwar Vorletzter, jetzt aber wieder mit 4 Punkten Vorsprung auf Weende. Jetzt kann man recht entspannt die restlichen Spiele angehen und noch etwas fürs Punktekonto tun.

Gespielt haben: Louisa Becker, Janina Hunold, Sandra Jürgen, Johanna Kurth, Anne-Lena Müller, Sophia Müller, Johanna Rittmeier, Franziska Rust, Annemarie Stange

Die Herren hatten auch nur ne kurze Anfahrt, ab nach Pöhlde. Wenn man doch noch ein wenig oben reinschnuppern möchte, müsste man schon min. einen Punkt entführen. Leider boten wir die bislang schlechteste Saisonleistung... Die Annahme kam viel zu selten, was natürlich alles weitere deutlich erschwert. Pöhlde spulte sauber ihr Spiel ab, 3-0.
Durch Goslars Sieg sind wir hier auch nur noch 4. Weiter gehts bereits diesen Samstag. Mit einigen Personalnöten gilt es dort zu verhindern, dass die Rückrunde wie letztes Jahr verläuft... nämlich im Sande...

Gespielt haben: Sascha Baumann, Holger Harms, Dennis Hellmold, Daniel Hublitz, Stefan Kwoczek, Guido Leineweber, Jonas Leineweber, Michael Roth

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 18. Januar 2015 um 20:16 Uhr
 
Copyright © 2017 TSV Nesselröden von 1920 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.