Start Neuigkeiten Volleyball - Bezirksliga-Pokal

Jugendförderung im TSV

Volleyball - Bezirksliga-Pokal PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Bengt Mitzinneck   
Mittwoch, den 23. September 2015 um 11:48 Uhr

Am Wochenende standen die Pokalspiele alle Teams oberhalb der Bezirksklasse an.

Die Damen durften nach Weende reisen, mussten jedoch einige Ausfälle hinnehmen. So trat man nur zu siebt an, was den Neulingen Lorena Klingebiel und Hannah Kleinschmidt gleich zu ihren Debüts verhalf. In einem gutklassig besetzten Pokal in Turnierform konnte man die Spiele sehr gut nutzen, um sich weiter einzuspielen. Sowohl alle Gruppenspiele(Zweiter hinter Südharz II) als auch das Halbfinale gegen Weende IV sowie das Spiel um Platz drei gegen Vallstedt/Vechelde gingen über die Pokalmaximaldistanz von drei Sätzen. Gerade zum Ende fehlten nach 12 Sätzen auch ein wenig die Kräfte, so dass man sich schlussendlich mit Platz 4 zufrieden geben musste, was jedoch im Anbetracht der Umstände eine gute Leistung ist.

Bei den Herren war die Ausgangslage ähnlich. Auch hier standen nur 6 Spieler zur Verfügung. Daher holte man sich noch Lasse aus der Zweiten dazu und Flo fuhr trotz Verletzung für den absoluten Notfall mit. Da dieser jedoch Gott sei Dank nicht eintrat, konnte er seine ersten Spiele als Coach des TSV absolvieren, zumindest offiziell :-)
Da es nur 4 gemeldete Teams gab und auch nur ein Hallenteil zur Verfügung stand, bestand das Turnier nur aus Halbfinale plus die entsprechenden Platzierungsspiele. Wir durften gleich mit dem 1. Halbfinale beginnen. Gegner war der ASC IV. Also ging es für uns gleich um alles. Ist ja unser Lieblingsgegner seitdem es die Northeimer nicht mehr in unserer Liga gibt. Das Topspiel der letzten Saison war jedoch gegen deren Dritte, die nun aufgestiegen waren. Mit der Vierten hatten wir die letzten Jahre aber auch schon immer wieder Kontakt gehabt.

Das Spiel selber war recht unspektakulär. Aufgrund der Personalsituation durften Aaron und Bengt auch mal komplett durchspielen und sie machten Ihre Sache nicht schlecht. Von Beginn an war man auf der Siegerstraße und fuhr schlussendlich einen nie wirklich gefährdeten 2-0-Sieg(25-19, 25-14) ein. Nun hatte man leider 2 Spiele Pause, was man jedoch auch zur Gegnerbeobachtung nutzen konnte: Es sollte Goslar als Gegner im Finale werden, wobei sie einen mit ihrer Leistung auch nicht wirklich Angst eingeflößt hatten. Zum Finale bekam dann Lasse seine Spielzeit und er durfte komplett durchspielen. Auch er hinterließ einen guten Eindruck, wie aber auch die gesamte Mannschaft wiederum das zweite Spiel genauso konzentriert anging wie das Halbfinale, was zu einem ähnlichen Ergebnis führte. Wieder 2-0(25-18, 25-18) gewonnen und bis auf einen kurzen Hänger zu Beginn des zweiten Satzes war der Sieg nie gefährdet.Wir wurden zwar in diesen beiden Spielen nie richtig gefordert, trotzdem haben wir unser Ding einfach durchgezogen, das war überaus löblich. Zudem kaum Fehler und immer hochkonzentriert. So darf es gerne weitergehen.
Gratulieren darf man zudem: Bengt Mitzinneck zum 50., Holger Harms zum 75. und Guido Leineweber zum 400. Spiel für die Erste des TSV Nesselröden!
Gespielt haben: Sascha Baumann, Florian Große, Holger Harms, Lasse Kleinschmidt, Aaron Koch, Stefan Kwoczek, Guido Leineweber, Bengt Mitzinneck

Weiter gehts für die beiden Teams erst wieder am 10.Oktober mit den ersten Punktspielen.
Als nächste TSV-Mannschaft treten die Damen 2 diesen Samstag bei Weende VI an und wollen die ersten Punkte holen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 13. Dezember 2015 um 20:38 Uhr
 
Copyright © 2017 TSV Nesselröden von 1920 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.