Tischtennis - Herbe Schlappe zum Abschluss Drucken
Geschrieben von: Stefan Nolte   
Montag, den 07. Dezember 2015 um 18:22 Uhr

Am Samstag stand mit dem letzten Spiel der Hinrunde das Verfolgerduell beim Bovender SV auf unserem Plan. Die Voraussetzungen waren klar: Verlieren durften wir diese Partie nicht wenn wir noch an der Spitzenposition schnuppern wollen. Das am Ende mit unserer Stammformation nur 3 Punkte auf der Habenseite standen sollten ließ erkennen, dass es einfach nicht unser Tag war; der Gegner war einfach besser.

Die Doppel konnten wir noch recht ausgeglichen gestalten, mit etwas mehr Glück wäre auch ein anderes Ergebnis als der 1:2 Rückstand drin gewesen. Christopher u. Manuel mussten gegen das beste Doppel der Liga - Wenzel/Bährens - eine 1:3 Niederlage einstecken. Hier wäre zumindest der 5te Durchgang möglich gewesen, leider konnten einige Satzbälle nicht genutzt werden. Christoph u. ich konnten einen knappen 3:2 Erfolg feiern, während Christian u. Adrian einen 0:2 Rückstand egalisieren konnten, im Entscheidungssatz aber 11:9 unterlagen.

Ein weiterer Knackpunkt war gleich das erste Einzel von Christoph, der mit Fischer einen der stärksten Spieler Liga vor sich hatte. Die ersten beiden Sätze verliefen mehr als gut, eine deutliche 2:0 Führung sprang heraus. Aber die Sicherheit schwand u. Bovendens Nr. 1 bog das Match tatsächlich noch um. Eine Art "LaHo-Revival" war perfekt. Dennoch war immer noch alles drin. Wenzel war gegen das Spiel von Wüste gut aufgelegt u. brachte uns Gegenpunkt Nr. 4 ein. Die Mitte stand jetzt schon ein wenig unter Druck. Manuel konnte gegen Bährens nur einen Satz holen, wobei dieser auch gut aufgelegt war. Die Hoffnung brachte Christian wieder zurück, der gegen Routinier Husung gewinnen konnte. Unten hatte Adrian mit Ersatzmann Damm nur einen Satz Probleme, während ich gegen das langsamere Spiel von Helmsen nie richtig klar kam u. durch viele leichte Fehler in 5 Sätzen verlor.

Gegen das beste obere Paarkreuz der Liga war dann nicht mehr viel auszurichten. Mit dem nötigen Glück auf der BSV Seite konnten Wüste u. Christoph leider keinen Satz gewinnen, so dass es bei 8:3 schon sehr düster aussah. Christian lieferte sich teils gute, lange Ballwechsel mit Bährens. Den längeren Atem sollte auch hier der Gastgeber haben, so dass Manuels schon gewonnenes Spiel gar nicht mehr in die Wertung kam. Am Ende sicher ein vollauf verdienter Erfolg des BSV. So schlecht haben wir noch nicht ausgesehen in der Serie, aber es gibt ja noch ein Rückspiel.

Wir überwintern jetzt mit 12:6 Punkten auf Platz 3 als bestes Team aus dem Eichsfeld. Als Aufsteiger kein schlechter Zwischenstand, aber eine etwas bessere Ausbeute wäre schon möglich gewesen. Jetzt können wir uns ein wenig ausruhen, bis wir Ende Januar wieder in der Rückserie frei aufspielen können. Dann hoffen wir in 6 Heimspielen (bei 3 Auswärtspartien) wieder auf eure Unterstützung bauen zu können, für die ich mich im Namen der Mannschaft hier auch bedanken darf! Wir wünschen allen TSV'ern eine besinnliche, frohes Weihnachtszeit u. einen guten Rutsch ins neue Jahr!

MsG,

Stefan Nolte

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 13. Dezember 2015 um 20:33 Uhr