Tischtennis - Achtbar geschlagen Drucken
Geschrieben von: Stefan Nolte   
Sonntag, den 20. März 2016 um 22:26 Uhr

Christopher Wüstefeld, Manuel Bieschke, Adrian Schulze; so lautete die Abwesenheitsliste am Freitagabend im Spiel gg. Langenholtensen. Das dies die Siegchancen enorm eindämmte war kein Geheimnis, mit Glück wäre aber sogar ein Punktgewinn drin gewesen. Am Ende stand ein 5:9 aus unserer Sicht auf der Anzeigetafel. Andreas Schenke, Gerald Kreißl u. Peter Germerott waren bereit bei uns auszuhelfen, dass auch mit sehr gutem Einsatz! Am Anfang stellten wir die Doppel um, wobei Gerald u. Peter als Doppel 1 fungierten, Christoph u. ich als "2er", Christian / Andreas bildeten Paarung Nr. 3. Zu verlieren hatten wir eh nichts, von daher die Risikovariante. Und die zahlte sich aus, wobei uns sogar fast ein 3:0 Auftakt geglückt wäre. Gerald / Peter gingen nach verlorenem 1. Satz mit 3:1 vom Tisch, Christoph u. ich nahmen gg. das gegnerische Doppel 1 ebenfalls mit 3:1 Revanche. So war unsere Rechnung schon einmal aufgegangen. Christian / Andreas mussten sich leider knapp im 5. Satz geschlagen geben.

Zu diesem Zeitpunkt hatte Christoph sein erstes Einzel schon gewonnen , nachdem er einen 0:2 Rückstand gg. Brandes noch ummünzen konnte. Im 2ten Einzel erlebte er ein Deja vu: Im Duell der "Einser" ging er wie im Hinspiel mit 2:0 gg. Jakobeit in Führung, das Ergebnis lautete aber wieder 2:3. Christian zeigte auch wieder eine gute Leistung im OP, beide Einzel konnte er einfahren, wobei er einen Satz nach 2:9 Rückstand noch umbog. Im mittleren Paarkreuz war Andreas u. mir kein Satz vergönnt. Einzelne Punkte gg. unserer Gegner Hohmeier u. Gerwig waren sehr gut erspielt, auf die ganzen Spiele gesehen hatten wir aber keine Chance.

Unten konnten wie Andreas Gerald u. Peter frei aufspielen, was sie auch ganz gut praktizierten. Gg. Hansch konnte Gerald einen Satz gewinnen, es sollte im Materialduell aber nicht reichen. Peter unterlag Isermann in 3 Sätzen jeweils knapp. In der zweiten Runde machte Isermann gg. Gerald den Gamewinner klar. Das war schon schade, da Peter schon gg. Hansch gewonnte hatte u. es somit ins Schlussdoppel gegangen wäre, aber es sollte nicht sein. Trotzdem haben wir uns gut verkauft!

Punkte TSV: Kreißl, G. / Germerott (1), Neugebauer / Nolte (1), Neugebauer (1), Kreißl, Chr. (2)

Durch diese Niederlage finden wir uns auf Platz 6 wieder. Das nächste Spiel ist zeitgleich unser letztes Heimspiel in der Saison 15/16. Zum Abschluss ist (wohl) der kommende Meister aus Bovenden zu Gast, der auch der stärkste Gegner bisher war. Vielleicht schaffen wir es mehr als die 3 Punkte zu holen als in der Hinrunde. Das Spiel findet statt am Samstag 02.04 um 15:00 Uhr in unserer Sporthalle. Auch im letzten Spiel bei uns freuen wir uns noch einmal auf eure Unterstützung!

MsG,

St. Nolte

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 25. März 2016 um 11:08 Uhr