Optimaler Saisonauftakt für die Volleyball-Damen Drucken
Geschrieben von: Bengt Mitzinneck   
Dienstag, den 30. September 2014 um 19:53 Uhr

Alle drei Damen-Teams des TSV starteten am Wochenende in die neue Saison. D1 und D2 in den jeweiligen Pokalwettbewerben, für D3 begann bereits der Ligabetrieb.

Damen 1:
Die erste Riege der Damen Volleyball Mannschaft des TSV Nesselröden war in Göttingern zum Bezirkspokalausscheid angetreten, um Ihre Saisonvorbereitung abzuschließen und den Leistungsstand für die kommende Saison festzustellen. Sechs weitere Mannschaften aus der Bezirksliga waren angetreten, um sich in die Endrunde zu spielen. In der Vorrunde gab es zum Auftakt einen deutlichen 2-0-Sieg gegen den späteren Endspielpartner des Tuspo Weende III.
Ein zweiter Erfolg gegen die Auswahl des MTV  Grone brachte uns als Gruppenerster in die Zwischenrunde.
Da trafen wir auf den ASC Göttingen, den wir mit 2:1 bezwingen konnten.

Nach mittlerweile 8 Stunden Volleyball zogen die Nesselröderinnen verdient in das Endspiel.
Das Endspiel gestaltete sich sehr spannend. Das deutliche 2-0 aus der Vorrunde konnte leider nicht wiederholt werden.
Die Wenderinnen nutzten konsequent unsere schwachen Phasen. Aber mentale Stärke und Siegeswille brachten uns immer wieder ins Spiel. Letztendlich musste sich die Weender Auswahl der sehr guten Mannschaftsleistung mit 2:1 geschlagen geben.
Der Trainer ist stolz auf dass Erreichen der Bezirkspokalendrunde und schaut gelassen auf den Saisonstart.

Es spielten: Katja Behrmann, Kathi Kleinschmidt, Lina Kleinschmidt, Jana Klingebiel, Bianca Leineweber, Kerstin Maring, Ines Ott, Sarah Witte

Damen 2:
Für die 2. Damenmannschaft stand in der Nachbarhalle der Kreispokal an. Da Annemarie erstmal daheim noch ein wenig helfen musste, starteten wir zu acht in das 6er-Turnier. Ein langer Tag stand an, da im Modus Jeder-gegen-Jeden gespielt wurde.

Zu Beginn wartete der MTV Moringen; als Kreisligist der vermeintlich leichteste Gegner. Am Vortag verloren Sie zudem gegen unsere Dritte bereits mit 1:3(siehe unten). Trotzdem warnte uns Jule(sie half am Samstag bei D3 aus), dass die durchaus gut Volleyball spielen können. Dies sorgte anscheinend für die nötige Konzentration. Von Beginn an spielten wir sehr konzentriert, ließen den Gegner nie zur Entfaltung kommen und spielten grundsolide, unspektakulär, aber erfolgreich. Zu Beginn des 2. Satzes gab es nach Wechseln kleinere Unsicherheiten, aber im Gegensatz zur letzten Saison fingen wir uns recht schnell und konnten daher mit einem 2-0 Sieg ins Turnier starten.
Zum 2. Spiel stieß dann Annemarie dazu und prompt (*g*) war unser Spielfluss dahin... Der Trainer war am Schreibertisch gefangen, konnte nicht wirklich aufs Team einwirken und zudem passten wir uns dem sehr hektischen Spiel unseres Gegner TVG Hattorf II an. Das liegt uns aber gar nicht, das sah schon wieder nach den letzten Spielen der letzten Saison aus. Alle Prinzipien wurden über Bord geworfen, es war einfach nicht schön anzusehen. Daher gab es gleich wieder den ersten Dämpfer und ein verdientes 0-2.
Turniermitfavorit Bodensee musste dann leider aufgrund personeller Probleme zurückziehen, so dass wir ein kampfloses 3-0 erbten.
Anschließend stand das Spiel gg. Weende VI auf dem Programm. Und das letzte Spiel schien gewirkt zu haben. Vom ersten Ballwechsel an ließen wir keine Zweifel aufkommen, wer hier triumphieren wird. Der Satz ging sogar einstellig an uns, aber auch im Zweiten bekam Weende nur ein wenig mehr Luft zum Atmen. Ein klares und verdientes 2-0. Der Gegner resignierte schon zeitig, so dass es für uns richtig "langweilig" wurde, so Franzi.
Als wir dann vom Moringer Sieg gg. Hattorf erfuhren und kurz den Taschenrechner zückten, war plötzlich die Chance zum Turniersieg zum Greifen nah. Moringen gewann zwar nach der Auftaktniederlage alle weiteren Partien, jedoch sprach das Punkteverhältnis noch für uns. Ein nicht zu knapper Sieg im letzten Spiel gg. Münden II würde uns zum Pokalsieg reichen.
Und trotz dieser Ausgangslage verkrampften wir nicht. Auch die Favoritenstellung(Münden präsentierte sich an diesem Tag eher schwach) ließ uns im Gegensatz zum letzten Jahr nicht ängstlich in die Partie gehen. Konnte Münden zu Beginn der Sätze noch einigermaßen mithalten, so wurde der Widerstand doch recht zeitig gebrochen. Beide Sätze gingen deutlich und ohne größere Probleme an uns. Obwohl(oder gerade weil) der Sieg zum Greifen nah, wurde verbissen um jeden Punkt gefightet und damit bog man auf die Siegerstraße ein.

Der insgesamt 4. Pokalsieg im Regionspokal wurde eingefahren. Glückwunsch und Respekt an die Truppe, die den Hänger gg. Hattorf sofort abgehakt hatte, um anschl. positiv an die weiteren Partien heranzugehen. Gute Angriffe, einige sehr gute Blockaktionen sorgten für den Turniersieg.
Nun kann man recht positiv gestimmt an das erste Ligaspiel herangehen, welches nächsten Samstag in Bodensee stattfinden wird. Die letzten beiden Partien dort gingen recht deutlich verloren, aber mit der Leistung vom Wochenende können wir uns dort deutlich besser verkaufen.

Es spielten: Louisa Becker, Sandra Jürgen, Anna-Lena Müller, Sophia Müller, Ann-Kristin Preitz, Franziska Rust, Annemarie Stange, Cora Wacker, Julia Witte

Damen 3:

Am ersten Spieltag der Saison der Volleyball Kreisliga, konnte die dritte Damenmannschaft des TSV Nesselröden am vergangenen Samstag in heimischer Halle bereits durch einen überzeugenden Doppelsieg glänzen. Obwohl keine Auswechselspielerin zur Verfügung stand, gelang es den Spielerinnen des TSV  gegen den Tuspo Weende 6 ein klares 3:0 (25:4;25:18;25:17) und gegen den MTV Moringen ein souverän erkämpftes 3:1 (17:25;25:22;25:22;25:18). Spielertrainerin Hannah Kleinschmidt ist mit der Teamleistung sehr zufrieden und hofft auf eine weiterhin erfolgreiche Saison.
Der Sieg gg. Moringen erfuhr am Sonntag durch das starke Auftreten dieses Teams beim Regionspokal ein noch höheres Gewicht!

Es spielten: Hannah Kleinschmidt, Lara Depre, Sophie Müller, Magdalena Aumann, Anja Schweizer, Julia Witte
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 01. Oktober 2014 um 07:47 Uhr