Tischtennis - Remis ein gefühlter Sieg Drucken
Geschrieben von: Stefan Nolte   
Sonntag, den 19. März 2017 um 21:59 Uhr

Am Freitag Abend schlugen wir beim MTV Westerhof auf, direkter Konkurrent um den Reli-Platz bzw. Abstieg. Hatten wir im Vorfeld noch mit Christoph's Mitwirken gerechnet, musste Peter ihn doch ersetzen, neben Gerald der 2. Ersatz. Keine guten Vorzeichen also, da spielten auch die sehr deutlichen Siege in den vergangenen Serien keine Rolle mehr. Aber auch der Gastgeber musste einen Ersatz stellen. Erwartungsgemäß ging es dann auch nach den Doppeln mit 1:2 in Rückstand. Christian / Fabian als "Einser" fuhren souverän den ersten Punkt ein.

Oben gab es dann 2 3:1 Siege der Christian's. "Bömsch" schlug Sengstack nach knappen ersten Satz souverän, am Nachbartisch entbrannte ein Aufschlag - Fehler - Duell zwischen Kreißl u. Peinemann. In den längeren Ballwechseln war Christian aber im Vorteil u. brachte uns mit 3:2 in Front. Das war es dann auch erstmal, da Fabian gg. Lohrberg unterlag u. ich meinen Gegner Bock etwas unterschätzte. Folgerichtig gingen beide in der Mitte mit 3:1 an den Gastgeber. Noch deutlicher wurde es unten. Gerald stand gegen Huwe auf verlorenen Posten, Peter musste gegen den jungen Lohrberg eine unerwartete Pleite einstecken. Den Punkt hatten wir schon eingerechnet...Somit ging es mit 3:6 in die 2te Hälfte.

Der Start ähnelte dem der ersten Spiele, 2 souverän nach Hause geholte Einzel. Kreißl hatte keine Probleme mit der Noppe von Sengstack, Bömecke mit Hilfe seiner kaum Probleme mit den Aufschlägen von Peinemann. In der Mitte musste jetzt mindestens einer kommen. Ich hatte trotz einer leichten Steigerung gegen Lohrberg nicht das nötige Fortune in der Verlängerung u. musste erneut ein 1:3 einstecken. Bei Fabian sah es gegen Bock zunächst auch nicht besser aus, aber nach 1:2 drehte er noch einmal mit der nötigen Konzentration auf u. gewann das Match auch im 5. Satz, das erste am heutigen Abend! Dem Verlauf entsprechend rechneten wir uns ein 1:1 unten aus um ins Schlussdoppel zu gehen, was dann auch zutreffen sollte. Gerald holte sicher den 7. Punkt mit einem glatten Erfolg, Peter hatte Huwe nichts entgegenzusetzen, 7:8. Eine Niederlage wäre echt bitter, aber im Bereich des Möglichen, da das Topdoppel Westerhof's eine gute Mischung parat hält. Und wie es so sein sollte ging es - zum erst zweiten Mal - in den 5. Satz. Einige Bälle hatten sich Christian / Fabian super erkämpft, genau wie 4 Punkte in Folge im Entscheidungssatz, Vorentscheidung...mit einem 11:6 im letzten Satz gewannen sie tatsächlich u. sicherten das Remis mit einer tollen Einstellung in dieser Phase! Nach 3:6 u. 6:8 auf jeden Fall ein gewonnener Punkt in dieser Konstellation.

Punkte TSV: Kreißl, C. / Müller (2), Kreißl, C. (2), Bömecke (2), Müller (1), Kreißl, G. (1)

Wie lange Christoph nicht einsatzbreit ist steht noch aus, ebenso wie 4 Partien an 2 Doppelspieltagen. Das nächste Match ist rein vom Papier her das einfachste (wenn man das in unserer Situation so beschreiben kann), aber bei Torpedo kann man nie sicher sein wer schlussendlich an die Tische tritt. Start ist am Freitag 24.03 um 20:00 Uhr in unserer Arena. Am Samstag um 15:00 Uhr steigt dann das Derby gegen den Meister aus Rhume, auch bei uns, was angesichts des Personals aber wenig Spannung verspricht. Dennoch ist jeder einzelne Punkt wichtig gegen den Abstieg. Parallel spielt die II. Herren gegen die Germania aus Lauenberg. Vielleicht findet sich der ein oder andere Zuschauer in der Halle zu diesen Spielen ein.

MsG,

St. Nolte

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 04. April 2017 um 13:11 Uhr