Die erste Mannschaft des TSV war am Sonntag beim TSC Dorste zu Gast. In einem Chancenarmen Spiel konnten sich die Rotstutzen mit 1:0 (1:0) durchsetzen.

Die Geschichte zur Partie ist eigentlich schnell erzählt. In der ersten Halbzeit bewart der wiedermal stark aufgelegte Fänger Malte Frölich den TSV vor dem Rückstand. Einmal hält er Weltklasse im 1 gegen 1!
Julius Leineweber verwandelt eine der wenigen TSV-Chancen zum entscheidenen 1:0 in der 34. Minute. Der Youngster schlenzte den Ball aus 14 Metern, mit seinem linken Fuß, in das rechte obere Eck – sehenswert! Ansonsten viel Mittelfeldgeplänkel.
Im zweiten Durchgang war „Das Wetter“ der Hauptakteure. Von Sturm über Starkregen bis hin zu strahlenden Sonnenschein, war in diesen 45 Minuten alles vertreten. Das Spiel litt sehr unter den Wetterbedingungen. In der 60. Minute köpfte TSC-Angreifer Gerrit Armbrecht zum vermeintlichen Ausgleich ein. Die Linienrichterin entschied auf Abseits, Glück für Nesselröden. 5 Minuten vor Schluss hätte die Mete-Elf den Sack zu machen können, jedoch scheiterte man frei vor dem Heim-Tor. So blieb es bis zur letzten Minute spannend. Die Abwehr des TSV stand gut und die knappe Führung konnte über die Zeit geschaukelt werden.
Kein glanzvoller Sieg, aber 3 wichtige Punkte!
Nun steht die Aisan-Bande mit 6 Punkten aus 2 Spielen auf dem 3. Tabellenplatz.

Am Sonntag geht es zum schweren Auswärtsspiel beim SC Rosdorf!

#nurderTSV

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.