Die erste Mannschaft des TSV musste sich am Sonntag dem SC Rosdorf mit 4:2 (3:1) geschlagen geben.

Das Spiel hätte gut beginnen können. Nach 3 Minuten brachte Dario Hellmold einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Sechzehner. Aaron Rittmeier kam aus kurzer Distanz zum Abschluss, verpasste das Tor aber knapp.
In der 6. Minute konnte der TSV dann eine Ecke nicht klären und Vijeh Tajvar musste aus 3 Metern nur noch den Fuß hin halten. Die Rotstutzen kamen auch nach dem Rückstand nicht ins Spiel. Die Nesselröder standen nach einer Ecke unsortiert und Simon Frölich kam aus 16 Metern frei per Volley zum Abschluss – sehenswertes Tor (18.).
In der 32. Minute brachte Jonas Friedrich einen langen Ball auf Jonas Leineweber. Dieser war schneller als die Verteidigung und schob die Murmel durch die Hosenträger des Torhüters ins Tor. Da war der Anschluss – TSV endlich mit Druck! Doch genau in diese Druckphase kam der nächste Gegentreffer. Langer Ball, TSV Verteidiger und Torwart sind sich nicht einig und Simon Frölich lupft den Ball über Malte Frölich ins Tor (38.) – 3:1 Halbzeitstand.
Im zweiten Durchgang übernahm die Mete-Elf dann mehr Kontrolle über das Spiel. Viel Ballbesitz, jedoch nichts zählbares. Die Nesselröder-Abwehr wurde immer offener. So konnte Rosdorf immer wieder gefährlich kontern. Einen dieser Konter vollendete Vijeh Tajvar in der 87. Minute mit einem Schuss aus gut 30 Metern über Freund und Feind hinweg zum 4:1.
Timo Müller sorgte dann in der 89. Minute mit einem Schuss in Länge Eck lediglich für Ergebnis-Kosmetik.
Kurz darauf war Schluss.
Ein gebrauchter TSV-Tag. Die Mannschaft hat nicht die Leistung gezeigt, die man von ihr gewohnt ist.

Jetzt heißt es Mund abputzen, weiter machen und stärker wieder zurück kommen!
Die Woche gut trainieren und dann kommt am Sonntag SSV Neuhof auf den Nesselröder Sportplatz.

#nurderTSV

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.