Tischtennis - Knappe Niederlage gg. Ligaprimus Drucken
Geschrieben von: Stefan Nolte   
Dienstag, den 05. April 2016 um 12:34 Uhr

Am Samstag war die beste Mannschaft der Liga, der Bovender SV, zu Gast in unserer Arena, zeitgleich unser letztes Heimspiel der Saison 15/16. Im Hinspiel wurden uns mit 9:3 deutlich die Grenzen aufgezeigt - dieses Mal sollte es enger zugehen. Nach knapp 3,5 Stunden stand ein knappes 7:9 zu Buche, aber der Reihe nach...

Durch Manuels Abwesenheit stellten wir Christoph an die Seite von Wüste als Doppel 1, die auch ungefährdet siegten. Unser Doppel 2 bestand aus Christian u. Ersatzmann Andreas Schenke, die gg. das beste Doppel der Liga mit 1:3 das Nachsehen hatten. Adrian u. ich hatten uns einiges ausgerechnet, doch fanden im Duell der 3er Doppel nicht so wie geplant zu unseren Spiel. Ein erste Highlight setzte Wüste im ersten Einzel gg. Wenzel. Einen 1:2 Rückstand konnte er noch in einen 3:2 Sieg ummünzen. Andreas' zweites Einzel gg. Damm wurde dann vorgezogen, wobei seine Aufholjagd noch 0:2 nicht mehr gekrönt wurde. Christoph lag gg. Topmann Fischer ebenfalls 0:2 zurück, konnte aber ausgleichen. Leider blieb ihm die Revanche verwehrt u. ging mit 2:3 vom Tisch. In der Mitte wiederholte Christian seinen Erfolg gg. Husung, während Adrian gg. Bährens klar verlor. Unten konnte ich gg. Damm das Match ausgeglichen gestalten. Nachdem ich 2 Matchbälle abwehren konnte ging es in den 5. Satz, in dem ich nach guten Punkten u. leichten Fehlern auf beiden Seiten knapp siegen konnte. Andreas blieb ein weiterer Sieg verwehrt, gg. Helmsen stand ein 1:3. Trotz des 4:6 Rückstandes merkte man, dass hier noch was geht sollten wir die 2. Etappe ausgeglichen gestalten.

Zunächst wurden oben wieder die Punkte geteilt, wobei Wüste gg. Fischer chancenlos war, Christoph gg. Wenzel in 4. Sätzen siegreich war. Christian konnte sich ebenfalls gg. Bährens revanchieren für die klare Niederlage aus dem Hinspiel. Mit dem 3:1 Sieg stand es nur noch 6:7. Adrian konnte zwar den ersten Satz gg. Husung gewinnnen, verlor den 2ten aber in der Verlängerung. Von da an war es wie abgeschnitten u. das 1:3 war besiegelt. Ich startete nun gg. Helmsen, ein wenig später auch das Abschlussdoppel, da ja Andreas schon durch war. Nachdem ich im 1. Satz eine 10:6 Führung noch abgab fand ich mich schnell im Hinspiel wieder, wo ich 2:3 unterlag. Dieses Mal aber nicht...mit einfachen Bällen konnte auch ich meine Revanche mit 3:1 eintüten - was leider nur noch statistischen Wert hatte, da Wüste/Christoph schon mit 0:3 gg. Wenzel/Bährens unterlagen u. vor mir fertig waren.

So wurde die 1:3 Doppelausbeute uns zum Verhängnis wenn es man es so beschreiben möchte, da alle Paarkreuze ausgeglichen verliefen. Trotzdem waren wir nach dem Spiel nicht geknickt, das Glück hätten wir schon auf unserer Seite haben müssen um den Gast zu Fall zu bringen. Wenn man oben steht gewinnt man solche Dinger auch knapp.

Punkte TSV: Wüstefeld / Neugebauer (1), Wüstefeld (1), Neugebauer (1), Kreißl (2), Nolte (2)

Der Dank gilt wie immer unseren treuen Zuschauern, die noch einmal ein gutes Spiel von beiden Seiten zu sehen bekamen. Den Ausklang der Saison bestreiten wir am Freitag, 15.04.16, beim SC Weende. Diese stehen als Zweiter bereits fest u. können ebenfalls befreit aufspielen. Es gilt nun unsere II. Herren zum Klassenerhalt in der Bezirksliga zu bringen, angefangen am Freitag um 20:00 Uhr gg. den MTV Westerhof, welches auch das letzte Heimspiel darstellt.

MsG,

St. Nolte

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 05. April 2016 um 12:38 Uhr