Tischtennis - Sportlicher Abstieg der I. Herren besiegelt! Drucken
Geschrieben von: Stefan Nolte   
Dienstag, den 09. Mai 2017 um 17:33 Uhr

Um den sicheren Verbleib in der BOL Süd spielten wir am vergangenen Wochenende gg. den 2. der Bezirksliga TTC GW Hattorf. Wohlwissend, dass wir erst einen Sieg in der Rückrunde verzeichneten, rechneten wir uns vor unseren Fans natürlich etwas aus. Ohne Wüste u. Gerste, dafür wenigstens mit Christoph ging es ins Spiel. Leider brachte die veränderte Doppelaufstellung nicht den gewünschten Effekt, lagen wir nach selbigen mit 1:2 hinten. Punkten konnte Christoph u. Christian K. hauchdünn im 5ten, was auch anders hätte ausgehen können. Christian B. u. Philipp verloren dagegen knapp im 5ten nach 2:1 Führung. Fabian u. ich kämpften uns nach 0:2 noch einmal ran, reichen sollte es aber nicht.

Auf Christoph war nach seiner Verletzung im oberen Paarkreuz Verlass, keine Chance ließ er Bohnhorst-Erbuth mit einem klaren 3:0. Umgekehrt verlief das zweite Einzel, in dem Christian nicht mit dem Spielstil von Spitzenspieler C. Ruhnke zurecht kam. Nachdem Christian u. ich mittig nicht punkten konnten sahen wir uns ins letzte Punktspiel zurückversetzt. Bei "Bömsch" reichte es gegen T. Ruhnke leider nur zu 1nem Satzgewinn, dann übernahm der Gegner das Kommando. Gegen Abwehrer M. Kühne spielte ich phasenweise ganz gut, verpasste aber klare "Türme" u. verlor schließlich nach 5 engen Sätzen durch einen Kantenball. Fabian brachte unten gg. K. Kühne den 3 Punkt nach hause, Philipp konnte gg. Hensel nichts ausrichten. Spielstand 3:6.

Im Duell der "Einser" spielte Christoph gut, sah sich aber trotzdem einem 0:2 gegenüber. Er kämpfte sich zurück ins Spiel, musste C. Ruhnke aber leider im 5ten ziehen lassen. Das Schlussdoppel war für Hattorf also gesichert. Mit einem sicheren Viersatzerfolg brachte Christian K. uns heran u. als "Bömsch" einen weiteren Sieg über die volle Distanz eintütete war wieder etwas drin. Das ganze hielt aber nicht lange an, da ich mit T. Ruhnke überhaupt nicht zurecht kam u. klar unterlag. So durften wir nur noch einen Satz abgeben um bei einem 8:8 das bessere Verhältnis zu haben. Als Fabian mit 2:0 in Front ging keimte noch einmal die letzte Hoffnung auf, aber Philipp war in seinem Einzel schon vor Beendigung des zuerst zählenden Matches unterlegen, so dass er nur noch für die Statistik spielte. Hensel drehte dann auch noch selbiges Spiel zu einem 3:2 u. machte den 9:5 Sieg für Hattorf perfekt. Am Ende kein unverdienter Erfolg für die Harzer Truppe. Glückwunsch an dieser Stelle zum Relegationsaufsteiger!

Punkte TSV: Neugebauer / Kreißl (1), Neugebauer (1), Kreißl (1), Bömeke (1), Müller (1)

Es hat leider nicht sollen sein. Durch die Ausfälle bzw. Ergebnisse konnten wir den Spieß nicht mehr umdrehen. In einzelnen Situationen war es auch einfach zu wenig was wir an den Tisch brachten, gerade als es drauf ankam ließen wir einiges vermissen, so dass am Ende 2 Punkte fehlten. Trotzdem warten wir noch ab was in den anderen Relegationen passiert oder wie die neue Liga sich strukturiert, da es sein könnte, dass wir auch weiter in der Bezirksoberliga aufschlagen dürfen. Dies wird sich in den kommenden Wochen entscheiden. Im Namen der Mannschaft bedanke ich mit bei unseren Zuschauern, die uns wieder tatkräftig unterstützt haben. Auch wenn wir es nicht immer gezeigt haben bleibt ihr definitiv bezirksoberligareif. Wir verabschieden uns jetzt in die Sommerpause u. warten auf die weiteren Entscheidungen.

Am Samstag 13.05.17 kämpft unsere III. Herren um den Kreisligaverbleib gg. Landolfshausen II u. Rollshausen. Wer Zeit u. Interesse hat kann ab 10:00 Uhr gern mal in der Halle vorbeischauen. Nur der TSV!!!

MsG,

St. Nolte

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 09. Mai 2017 um 17:35 Uhr