Die Erste des TSV gewann am gestrigen Sonntag ihr Auswärtsspiel gegen SV Lerbach mit 5:0 (1:0).

Der TSV hatte das Spiel über weite Strecken gut im Griff. Schon nach 12 Minuten konnte die Mannschaft durch eine gute Einzelaktion von Konstantin Wirth in Führung gehen. Danach verflachte die Partie etwas und bis zum Halbzeitpfiff passierte nicht mehr viel.
Im zweiten Durchgang wurden die Rotstutzen dann zwingender. Das wichtige 2:0 blieb jedoch aus. Einmal musste Fänger Malte Frölich einen gefährlichen Distanzschuss stark parieren. Erst in der Schlussphase gelang es dann der Mete-Elf  die beruhigenden Treffer zu erzielen. Wirth war es, der das Ergebnis innerhalb von 5 Minuten auf 3:0 hochschraubte (75., 80. Minute). In der 84. Minute gelang dann Jonas Leineweber, nach guter Vorarbeit von Jonas Friedrich, sogar noch das 4:0. Für den Schlusspunkt sorgte dann der eingewechselte Sören Anhuef, welcher den Abpraller von einem schönen Friedrich-Schuss über die Linie drückte (90. Minute). Danach wurde gar nicht mehr angepfiffen. Wieder ein wichtiger Auswärtssieg!
Bedanken möchten wir uns bei den Lerbacher Spielern für das faire Verhalten auf und vor allem neben dem Platz. Nach Abpfiff lieh der Kapitän der schwarz-gelben den TSV’ern deren Musikbox – nicht selbstverständlich. Klasse Aktion!

Am nächsten Wochenende sind die Rotstutzen spielfrei und können bei dem Nesselröder Schützenfest regenerieren.

Die Zweite verlor gegen VfR Osterode mit 3:0. Die Mannschaft reiste mit nur 11 Spielern in den Harz und kämpfte bis zum Schluss – leider ohne Erfolg.

Für die Jungs steht am kommenden Wochenende wieder ein Doppelspieltag an!
Zwei wichtige Heimspiele:
Freitagabend um 18:30 Uhr läd TSV II zum Derby gegen SV BW Bilshausen II.
Am Sonntag kommt dann der Gast vom FC Westharz ins Eichsfeld. Anpfiff der Partie ist um 13 Uhr.

#nurderTSV

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.