Der Meister musste sich am vergangenen Sonntag dem SC Eichsfeld 3:1 (0:0) geschlagen geben.

Vor dem Spiel wurde viel rotiert. Trainer Mete stellte auf 7 Positionen um. Die beiden Abwehrhühnen Rittmeier/Huch standen nicht einmal im Kader und auch Steinberger, Hellmold und Wirth kamen nicht zum Einsatz. Die Spieler die in der abgelaufenen Saison nicht so häufig gespielt haben, sollten ihre Chance bekommen.
In der ersten Halbzeit machten das die Jungs auch ganz gut. Ließen hinten wenig zu und erarbeiteten sich vorne Chancen. Jedoch konnte der Ball nicht im Tor untergebracht werden.
Nach dem Seitenwechsel TSV weiter mit guten Chancen – keine Treffer.
Dann kam der SCE mit einem Doppelschlag. Erst konnte die Abwehr einen langen Ball nicht klären und der Eichsfelder Marcel Bömeke musste nur noch einschieben (56. Minute). 3 Minuten später setzte sich Kevin Kunze stark auf der rechten Seite durch, flankte mustergültig, Jan Diedrich stand genau richtig und nickte ein. In der 78. Minute konnte Jonas Leineweber zwischenzeitlich auf 2:1 verkürzen. Ehe Maurice Milczewski kurz vor Schluss, nach schönem Solo für den 3:1 Endstand sorgte.
Trotz der Niederlage hatten die Rotstutzen allen Grund zu feiern. Nach dem Schlusspfiff wurde noch lange an dem Nesselröder Sporthaus gefeiert (siehe Foto).
Eine schöne und erfolgreiche Saison geht zu Ende. Was bleibt ist der Aufstieg in die Kreisliga. Die Verantwortlichen stellen sich dieser spannenden Aufgabe. Die Spieler haben für die nächsten 3 Woche erstmal Pause vom Fußball. Am kommenden Wochenende geht es mit 20 Spielern und Betreuern zur Teambuilding-Maßnahme nach Prag.
Ein abschließender Bericht zur Saison folgt noch in der nächsten Woche.

Bis dahin! 🇨🇬

#nurderTSV

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.