Hach, jetzt wird’s emotional! Nach der ersten Corona-Welle, kam für uns die „Emotionswelle“. Unser Trainerduo Heiner Kock & Ralph Aue hatten uns im Frühjahr aus beruflichen Gründen ihren Rücktritt angekündigt. Ich glaube ich spreche für alle, wenn wir sagen, dass wir bei der Bekanntgabe dieser News schon die ein oder andere Träne unterdrückt haben. Gerade mit Heiner sind wir in 6 Jahren Damenmannschaft zusammen durch Höhen und Tiefen gegangen. Absolutes Highlight war natürlich in der Zeit unser „Double“ 2018 (Meisterschaft & Kreispokal). Nachdem du uns Anfang der Saison 2018 gesagt hattest, dass wir nur 14 Spielerinnen sind, hat wohl kaum jemand mit der Meisterschaft gerechnet. Und trotzdem haben wir es geschafft! Mit dem Pokalgewinn in Gieboldehausen gegen Duderstadt und natürlich unserer Meisterfeier (mit extra langer Treckerfahrt, haha) war die Saison perfekt!

Ralph stieß in einer etwas schwierigeren Phase zu uns und hat uns körperlich fit gemacht. Als Fitnesstrainer hat er uns immer mit neuen Übungen gefordert, Verletzungen direkt am Spielfeldrand eliminiert und uns reichlich mit Magnesium gefüttert. Auch wenn du nicht so lange wie Heiner bei uns warst, teilen wir auch mit dir schöne Momente und lustige Trainings, die wir so schnell nicht vergessen werden.

Vielen Dank für die schöne Zeit mit euch beiden! Ihr habt beide so viel Kraft und Mühe in die Mannschaft gebracht und wir würden uns natürlich freuen, wenn ihr uns als Fans noch regelmäßig besucht. Leider konnten wir uns durch die Corona-Pandemie nicht wirklich ordentlich von euch verabschieden, aber das holen wir so schnell es geht nach!

Eure #TSVDamen

Große Freude bei den Fußballern des TSV Nesselröden.

Die Firmen Trocknungswerk GmbH um Geschäftsführer Thomas Stange und Hunold Insektenschutz vertreten durch Michael Hunold spendierten der 1. und 2. Mannschaft des TSV inklusive Trainer- und Funktionsteam einen neuen Satz Poloshirts.

Thomas, früher selbst beinharter Verteidiger à la Bernd Hollerbach und Kapitän der 1. Mannschaft, drückt heute an der Seitenlinie seinem Bruder Lennart bei Heimspielen die Daumen. Mit seiner Firma kümmert er sich um die Beseitigung von Wasserschäden aller Art.

Mit Michael unterstützt uns ebenfalls ein bereits langjähriger Werbepartner unseres Vereins, der ebenso gerne die Heim- und Auswärtsspiele unserer Mannschaften verfolgt.

Frei nach seinem Motto „Lass der Mücke keine Lücke“ fertigt Michael neben maßgenauen Fliegengittern auch Fenster, Türen und Markisen. On Top spendierte er auch gleich noch vier neue Plissees für unseren Verkaufsraum im Sporthaus.

Vielen Dank Euch beiden für die einheitliche Ausstattung der kompletten Fußballsparte!

Ein Dank gilt auch dem Büro für Gestaltung – Katharina Otto für den Druck und Niclas Grüning für die Fotos!

#nurderTSV

Der TSV Nesselröden bedankt sich herzlich bei Eike Friedrich und der Deutschen Vermögensberatung/Generali für zwei neue Trikotsätze.

Eike sponsert nicht nur nagelneue Trikots, sondern steht dem TSV, nach 3 jähriger Fußballpause, auch als Spieler wieder zur Verfügung.

Am Sonntag wird die Mannschaft diese neuen Trikots das erste Mal tragen können.
Um 11 Uhr spielt die #Zweite gegen TSV Waake-Bösinghausen auf dem Nesselröder Sportplatz.

#nurderTSV
#Trikotaktion2020
#GeneralibewegtDeutschland
#starkePartner

Die Trainer von der ersten und zweiten Herren sind unter Dach und Fach – und jetzt sind wir dran! Auch wenn uns der Abschied aus beruflichen Gründen von Meistertrainer Heiner Kock und Fitnesstrainer Ralph Aue noch schwer im Magen liegt, blicken wir voller Neugier nach vorne. Für die kommende Saison in der Bezirksliga suchen wir einen motivierten, Fußball interessierten Trainer (m/w), der uns wieder zu neuem Glanz verhilft.

Interesse? Auf dich wartet ein 20-köpfiges humorvolles, offenes und natürlich motiviertes Team. Wir wollen gemeinsam mit dir durchstarten und freuen uns dich kennenzulernen! Alle weiteren Details klärst du am besten direkt mit unserem Präsidenten Olaf Schneemann unter info@tsv-nesselroeden.de.

Bei all den Neuvorstellungen dürfen wir auch einen schmerzenden Abgang nicht vergessen.

Stefan Nolte verlässt die Rotstutzen diesen Sommer. Bedingt durch seinen Umzug nach Uslar, Sohlingen schafft es der Defensivspezialist nicht mehr regelmäßig nach Nesselröden.

Mit Stefan verlässt ein absolut zuverlässiger Innenverteidiger und langjähriger Kapitän die Mannschaft. Seit Stefans Wechsel zum TSV im Sommer 2015 vollzogen sich mit und durch ihn einige denkwürdige Momente. Es sei nur an das Treppe fegen anlässlich seines dreizigsten Geburtstags gedacht und sportlich gesehen natürlich die Meisterschaft im letzten Sommer.

Stefan, der sich von der Mannschaft bereits verabschiedet hat, bleibt dem TSV in der Tischtennissparte auf Abruf erhalten und dürfte sicherlich auch so das ein oder andere Mal auf dem Sportgelände gesichtet werden.

Wir bedanken uns für die gemeinsame Zeit und freuen uns auf ein Wiedersehen. Machs gut Capitano!

Wenn wir schon einmal dabei sind, wollen wir euch auch unseren neuen Torwarttrainer vorstellen.

Rüdiger Jahnel ist seit Beginn des Jahres an Bord und kümmert sich intensiv um Jungspund Malte Frölich.
Rüdiger dürfte den Fußballkennern in der Region bestens bekannt sein, ist er doch schon seit Jahren im Eichsfeld unterwegs.
Neben dem Torwarttraining schiebt der engagierte Fachmann auch mit ausgewählten Teilen der Mannschaft Extraschichten außerhalb der regulären Trainingszeiten.

Gut dich dabei zu haben, Rüdi!

Nachdem wir euch das neue Trainerduo der Ersten vorgestellt haben, wird es Zeit für den neuen Coach der Zweiten.

Dieser ist ein alter Bekannter. Claas Neumann übernimmt künftig die Geschicke der zweiten Vertretung des TSV. Claas war bereits als spielender Co-Trainer der Ersten aktiv, ehe es ihn nach Duderstadt verschlug. Jetzt ist er wieder in Nesselröden und voller Tatendrang. Erklärtes Ziel des neuen Trainers ist, die Mannschaft im Mittelfeld der 2. Kreisklasse zu etablieren. Dabei soll ein aufgefrischter Kader und eine straffes Vorbereitungsprogramm helfen.

Welcome back, Claas!

Der TSV Nesselröden hat nach dem Abgang von André Metenyszyn ein neues Tandem am Spielfeldrand. Nach dem die Verpflichtung von Jan-Philipp Brömsen bereits bekannt gegeben wurde, konnte nun auch noch Gerd Müller als Übungsleiter verpflichtet werden. Der Namensvetter des legendären Bomber der Nation, im Herrenbereich zuletzt beim Bezirksligisten Bovender SV an der Linie, wird künftig gemeinsam mit Brömsen die erste Mannschaft trainieren.

Die Beiden stellten sich vergangene Woche den Jungs vor und werden zur neuen Saison wie bereits zuvor im Jugendbereich des FC Gleichen zusammenarbeiten.
Damit fällt dem TSV ein eingespieltes, fachlich kompetentes Duo in den Schoß.

Ende Juli bitten Brömsen und Müller zum Trainingsauftakt. Neben den konditionellen und spielerischen Grundlagen geht es in der ersten Zeit vor allem darum, dass sich Spieler und Trainerteam kennenlernen.

Das Trainerduo und die Mannschaft sind heiß auf die neue Saison und sehnen den Startschuss herbei.

Gerd und Jan-Philipp, herzlich willkommen beim TSV! Auf eine erfolgreiche Zeit!

Wie bereits im Frühjahr verkündet, verlässt uns diesen Sommer unser bisheriger Trainer André Metenyszyn. Nach drei Spielzeiten bricht der Gieboldehäuser seine Zelte in Nesselröden ab und wird zum Ligakonkurrent SC HarzTor wechseln.

Nach drei erfolgreichen Jahren, gekrönt durch den Aufstieg in der Spielzeit 2018/19, sucht Mete nun eine neue Herausforderung. Damit verlässt uns ein kompetenter und vor allem sehr engagierter Trainer, der vom ersten Tag 100% für den Verein und seine Jungs gegeben hat. Unter seiner Regie schafften viele Spieler den Sprung aus der Jugend in den Herrenbereich und konnten sich dort etablieren. Somit übergibt Mete seinem Nachfolger eine junge, hungrige Mannschaft, welche die leider abgebrochene Spielzeit auf einem Mittelfeldplatz in der Kreisliga beendete.
Zu Metes größten Erfolgen in Nesselröden zählte neben dem Aufstieg auch das Formen von nicht einem oder zwei, sondern gleich drei Helden der Woche. Ehre wem Ehre gebührt.

Wir bedanken uns ganz herzlich für drei schöne Jahre und wünschen dir bei deiner neuen Trainerstation wie auch im Privaten alles Gute!

Bis bald, Coach & nochmal #allesaufrausch